Konfirmation - warum?

Konfirmanden erfolgreich beim KonfiCup am 14.01.2017

KonfiCup in Sinzheim
Am 14.01.17 fand in der Altenburghalle in Sinzheim der KonfiCup statt.
Trotz eines sehr kleinen Konfijahrgangs schafften wir es, eine Mannschaft zusammenzustellen.
Leider mussten einige Konfis verletzungs- bzw krankheitsbedingt absagen, so dass wir letztendlich mit nur vier Konfirmanden antraten.
Bezirksjugendreferentin Sonja Fröhlich organisierte uns dann Ersatzspielerinnen, so dass ein spannendes Turnier starten konnte. Aaron, Erik, Luca und Renè schlugen sich sehr gut, gaben trotz verlorener erster Spiele nicht auf, kämpften tapfer weiter, so dass am Ende ein sehr guter 4. Platz dabei heraus kam.
Unser Dank gilt Sonja Fröhlich und ihrem tollen Team für die Organisation des Turniers; vor allem aber danke an unsere Ersatzspielerinnen von den Bühler Konfis, von der Lukasgemeinde Gaggenau und aus Baden-Baden.

KonfiCup 2017

Vorstellungsgottesdienst der neuen Konfirmanden am 23.10.2016

In einem sehr gut besuchten Gottesdienst stellten sich 13 Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Christuskirche der Gemeinde vor.
Nach der Begrüßung durch Pfarrer Reiner Lichdi präsentierten sich die Konfirmanden mit einem eigens erstellten Steckbrief aus dem Konfirmandenunterricht der Gemeinde.
Übereinstimmend sagten alle, dass sie vor der Konfirmandenzeit dachten, dass man im Unterricht nur vieles auswendig lernen muss und der Unterricht sehr trocken sein wird.
Jetzt wissen sie aber, dass es neben dem notwendigen Auswendiglernen auch viel Spaß und Spiel gibt und dass man dort neue Freunde kennenlernen kann.

Vorstellung Konfirmanden 23.10.2016 Bild 1
Mit Worten des Paulus aus dem Römerbrief wandte Pfarrer Lichdi sich in seiner Predigt an die Konfirmanden und zeigte anhand einer bepackten Tasche, welche Utensilien in der Regel für den Unterricht notwendig sind. Aber vieles wird noch hinzukommen und die Tasche wird lange nicht voll wie z.B. Wissen und Kenntnisse über die Bibel, die Kirche und den Glauben. Fragen und Antworten über das Leben mit seinen Freuden und Schwierigkeiten – neue Lieder, gute Worte / Bibelworte, die halten, was sie versprechen.
„Das Schönste wäre, wenn außer den Dingen, die ihr selbst in diesen Monaten der Konfirmandenzeit hineinpackt, Gott eure Konfirmandentasche füllen würde“, so Pfarrer Lichdi. Gott möchte uns auf den Weg mitgeben: Freude in dem Wissen, dass Gott und andere einen mögen, Frieden, durch den wir selbst Frieden schaffen und halten können, Hoffnung, die einen Namen hat: Jesus Christus. Er ist unsere Hoffnung. Und er will, dass wir mit ihm zu tun haben, ihn kennen lernen und mit ihm verbunden bleiben: On-line.
Vorstellung Konfirmanden 23.10.2016 Bild 2

Mit dem Wunsch für die Konfirmanden, Eltern und Gemeinde, dass Gott unser aller Taschen füllen möge, ja uns selbst füllen möge mit Herz, Mut und Sinn – mit aller Freude und Frieden im Glauben, um reicher zu werden an Hoffnung und Zutrauen zu ihm durch die Kraft des Heiligen Geistes, endete die Predigt mit dem Segen und Wochenspruch.
Im Anschluss an den Gottesdienst fand im Gemeindesaal ein Kirchenkaffee statt, dort gab es noch viele Möglichkeiten zum gemeinsamen Austausch.
Wir wünschen unseren Konfirmanden weiter eine tolle Zeit in unserer Gemeinde.

Elternabend mit Anmeldung der Konfirmanden 2016/2017

Ab September heißt es wieder:

Die Konfirmanden kommen!

Wann? Mittwoch, 14. September 2016, 19.30 Uhr Elternabend mit Anmeldung
Wo? Gemeindesaal der Christuskirche Bühlertal, Hindenburgstraße 20

Leitung: Pfarrer Ralf Velimsky

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Pfarrer Ralf Velimsky,
der gemeinsam mit Bezirksjugendreferentin Sonja Fröhlich und Kirchengemeinderätin Steffi Knopf den
Konfirmandenunterricht für den aktuellen Jahrgang übernehmen wird.

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht Jahrgang 2016/2017

Die Anmeldeformulare zur Konfirmation 2017 sind in diesen Tagen verschickt worden. Auch diejenigen, die keine Benachrichtigung erhalten haben, aber daran interessiert sind und am 31. Dezember mindestens 13 Jahre alt sein werden oder in die 8. Klasse gehen, mögen sich bitte im Evangelischen Pfarramt, Hindenburgstraße 23, melden (Telefon: 07223-72421). Der erste Elternabend findet am Mittwoch, 14. September 2016, 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Christuskirche Bühlertal, Hindenburgstraße 20.

Konfirmanden spenden an Tafel

Spendenaktion Konfirmanden Zum Abschluss ihres Konfirmandenjahres trafen sich am 28.04.2016 die diesjährigen Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Bühlertal mit ihrem Pfarrer Daniel Baumann, um dem Bühler Tafelladen e.V. eine Spende in Höhe von 800 € zu überreichen.

Schon im Konfirmandenunterricht haben sie sich überlegt, auch in diesem Jahr mit ihrem Konfi-Dank wieder Bedürftige in der Region zu unterstützen.
Frau Düster vom Tafelladen führte die Jugendlichen durch die Einrichtung, erklärte alles sehr ausführlich und beantwortete Fragen.                                                                                                              
Im Anschluss daran durften die Jugendlichen noch Lebensmittel im CAP-Markt für den Tafelladen einkaufen – und damit auch diese Einrichtung der Lebenshilfe unterstützen.

Ein herzliches Dankeschön an  Frau Düster von der Bühler Tafel e.V., an die Eltern und Verwandten des diesjährigen Konfirmandenjahrgangs für die zahlreichen Spenden und vor allem an unsere ehemaligen Konfis: Ihr habt hier in unserer Gemeinde so einige Spuren hinterlassen.

Konfirmationsgottesdienst am 26.04.2016

Am Sonntag Kantate sagten 14 Konfirmandinnen und 14 Konfirmanden „Ja, mit Gottes Hilfe“ zu ihrer Taufbekräftigung und feierten in der St. Michaels-Basilika das
Fest ihrer Konfirmation.

Konfirmation 2016

Die Bänke waren mit Blumen geschmückt, als sie zu den
Klängen der ökumenischen Band Mikado, die auch die modernen Lieder mit einem
Favoritchor anstimmten, angeführt von Pfarrer Daniel Baumann durch die dicht besetzte Kirche einzogen. Gemeinsam wurde Psalm 23 gebetet und in der Predigt wies Pfarrer Baumann darauf hin, dass es im täglichen Leben digital viele Hilfen gäbe: wie zum Beispiel googeln, Wikipedia, eine App für fast alle Bedürfnisse! Das Leben mit Gott aber analog bliebe authentisch und individuell.

Nach gemeinsamem Credo und dem Vaterunser wurden die Konfirmanden nach der Verlesung der  von ihnen selbst gewählten Konfirmationssprüche, die teils auch ihre Taufsprüche waren, gesegnet. Jeder erhielt ein Holzkreuz umgehängt und an der Osterkerze entzündeten sie ihre Konfirmationskerze. Nach den Fürbitten, dem Segen und Dank an die ökumenische Gastfreundschaft der Sankt Michaelsgemeinde endete der Gottesdienst mit dem Te Deum: Großer Gott wir loben Dich!

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto auf den Stufen des Hauptportals konnten die Konfirmanden nach dem fast zweistündigen Gottesdienst mit ihren Familien weiterfeiern in Bühlertal, Bühl, Altschweier, Neusatz und Ottersweier. Am Vorabend hatten sie bereits erstmalig gemeinsam Abendmahl gefeiert in der Kapelle Zum Guten Hirten auf dem Sand. Gab´s dort nochmal Schnee, war dann zum Fest die Sonne wieder da.

Konfirmation 2016 1Konfirmation 2016 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Konfirmation 2016 2Konfirmation 2016 6

 

 

 

 

 

Konfirmation 2016 3

 

 

 

 

 

Konfirmation 2016 4

 

Konfirmation 2016 8

 

 

 

 

 

Gottesdienst gestaltet von den Konfirmanden - 14. April 2016

KonfirmandenGD_2016_1Aufgeregte Spannung lag am 17.04. in der Luft – Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden!


Wird alles gut gehen? Werde ich auch an meinen Einsatz denken? – mag sich manch ein Konfirmand gefragt haben.
Im Konfirmationsunterricht haben sie sich ausführlich mit dem Thema Freundschaft beschäftigt.

 

KonfirmandenGD_2016_2Die Ergebnisse des Unterrichts fanden sich dann im Gottesdienst, den die Konfirmanden allein gestalteten, wieder.


Zuerst zogen die Konfis in die Kirche ein, nahmen ihre selbstgebastelten Fußspuren auf und trugen sie zum Altar; wo diese Fußspuren dann an einem großen Holzkreuz befestigt wurde. Auf jeder Fußspur stand ein Wort, das für Freundschaft stehen kann.


KonfirmandenGD_2016_3Im Eingangsgebet stand der Dank an Gott für unsere Freunde und die Bitte um Beistand für diejenigen die allein sind im Vordergrund.


Anschließend formulierten einige Konfis eigene Gedanken frei nach Psalm 31.
Während der Lesung aus Mt.16,13 – 19 stellten andere Konfis den Text in einem kleinen Anspiel pantomimisch dar.


KonfirmandenGD_2016_4Auch die Predigt wurde von 4 Konfirmandinnen allein erarbeitet und dann im Gottesdienst vorgetragen. Auch hier ging es um die Freundschaft untereinander, um die Freundschaft zwischen Jesus und seinen Jüngern und um unsere Freundschaft zu Gott.


Mit den Fürbitten, Abkündigungen und dem Segen ging ein wunderschöner Gottesdienst zu Ende.


Im Anschluss an den Gottesdienst gab es im Gemeindesaal ein von den Konfi-Eltern liebevoll vorbereitetes Zusammensein bei Kaffee und Kuchen.

Konfirmandenjahrgang 2015/2016

Konfirmiert werden im Einsegnungsgottesdienst am 24.04.2016 um 10.00 Uhr in der katholischen Kirche St. Michael in Bühlertal folgende 28 Jugendliche:

Lilly Bechmann, Ottersweier
Sabrina Belecke, Bühlertal
Niclas-Dennis Bogenschütz, Bühlertal
Lea Czerny, Ottersweier
Jannik Eberhardt, Bühlertal
Jannis Faletra, Bühl
Jan Gabner, Ottersweier
Steffen Gminsky, Altschweier
Jule Heilmann, Bühlertal
Kilian Herr, Bühlertal
Tim-Lukas Kamm, Altschweier
Maik Knopf, Bühlertal
Alexandra Kraft, Ottersweier
Emili Kraft, Ottersweier
Josephine Lerch, Bühlertal
Vanessa Lorenz, Altschweier
David Margstein, Neusatz
Swenja Rauch, Altschweier
Mathis Reinig, Bühlertal
Domenic Sapia, Ottersweier
Christina Schedel, Altschweier
Finja Schmieder, Ottersweier
Florian Schmidt, Ottersweier
Lynn Seebacher, Bühlertal
Cedrik Stein, Neusatz
Gian-Luca Stein, Neusatz
Noreen Tausend, Bühlertal
Tabea Vandersee, Bühl

Gottesdienst der Konfirmanden am 20.12.2015

"Helden wie wir"

Am 20.12.2015 feierten wir unseren Konfirmandengottesdienst in der Christuskirche.
Mit ihren im Konfirmandenunterricht selbstgestalteten „Standpunkten“ zogen die Konfirmanden in die Kirche ein.
Einige dieser Standpunkte wurden dann im Gottesdienst von Noreen, Niklas und Pfarrer Kammerer näher vorgestellt.

Konfirmandengottesdienst Dezember 2015

Noreen und Niklas erläuterten, dass die Vorderseite ihrer Standpunkte dafür steht, was einen selbst ausmacht.
Die Rückseite eines jeden Standpunktes ist in 4 Segmente unterteilt. Im Konfiunterricht haben wir diese dann mit Leben gefüllt.
So steht ein Teil dafür, wie Gott uns sieht. In einem anderen Teil haben wir herausgearbeitet, dass es viel Leid in der Welt gibt, dass Gott aber trotzdem immer da ist.
Ein drittes Segment steht für die Vorbilder, die jeder hat. Oft wurden Eltern, Paten, Freunde, Verwandte genannt. Als evangelische Vorbilder stehen z.B. Martin Luther, Christian Führer, Florence Nightingale, Elsa Brändström, Henry Dunant und Corrie ten Boom.
Beim letzten Segment standen die Fragen: Wo will ich hin? Was will ich im Leben erreichen? im Vordergrund. Als Ziel wurde hierbei oft das Wohl anderer genannt. So ist es den Konfirmanden sehr wichtig, anderen Menschen zu helfen.

Konfirmandengottesdienst Dezember 2015 Nr. 2

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Pfarrer Stefan Kammerer für einen wunderschönen Gottesdienst und für spannende Konfirmationsstunden, die er immer mit viel Liebe (und noch mehr Material…) vorbereitete.

Gottesdienst der Konfirmanden am 15.11.2015

"Kuckst Du noch oder spürst Du schon?" So lautete die Überschrift über den Konfitag samt sonntäglichem Gottesdienst, den drei Lehrvikare der badischen Landeskirche, begleitet vom Konfi-Team der Kirchengemeinde, Pfarrer Stefan Kammerer, Steffi Knopf und Bezirksjugendreferentin Sonja Fröhlich im Rahmen ihrer praktischen Ausbildung mit den Konfis in Bühlertal gestalteten.
Mit dem "Kucken" und "Spüren" waren die biblischen Bücher gemeint. Nicht nur davor zu stehen, sondern in die Bibel hineinzugehen, Erfahrungen mit biblischen Texten zu machen und zu spüren, was sie für einen selbst bedeuten, war es, was sich die angehenden Pfarrer mit den Konfis vorgenommen hatten. Und so gab es am Samstag mancherlei zu erleben: Einen Weg, der mit Psalm 121 zur Emil-Kern-Hütte führte. Eine Schreibwerkstatt, in der im Dialog mit der Bibel eigene Texte der Konfis entstanden. Kunst zum Thema Freundschaft und der biblischen Erfahrung, dass sie ein Gottesgeschenk ist. Eine Begegnung mit sich selbst und zentralen Erfahrungen der Bibel in einem Spiegel.
Sicher war das für die Jugendlichen anregender als das Auswendiglernen der Namen der biblischen Bücher! Das war dem Gottesdienst anzumerken, den Sie zusammen mit den Vikaren am Sonntag in der Bühlertäler Christuskirche feierten. In ihm teilten sie ihre Erfahrungen mit der Gemeinde, so wie das nur Konfis können: Mit Nachdenklichkeit angesichts der Anschläge in Paris, mit Anschaulichkeit in ihren verschiedenen Umsetzungen der Psalmen - und mit dem Schwung und dem Rhythmus des "Konfi-Cupsongs". So muss Kirche sein!

Konfirmandengottesdienst 2015

Konfirmandenunterricht Bühlertal 2015/2016: Termine

In der Regel findet der KU samstags von 09.00-14.00 Uhr und mittwochs von 16.00-18.00 Uhr im Gemeinderaum der Christuskirche / Bühlertal statt.

Die Eltern werden gebeten Frühstückscerealien für unsere Treffen mitzubringen
(s. Planungsliste Frühstück).
Änderungen einzelner Termine sind vorbehalten.

Termin

Thema

02.07.2015, 19.30 Uhr: Elternabend (Daniel + Stefan Kammerer + Sonja)

 

16.09.2015 Mittwoch (Stefan Kammerer)

 

26.09.2015 KU I (Daniel)

Glaube

07.10.2015 Mittwoch (Stefan Kammerer)

 

14.10.2015 Mittwoch (Stefan Kammerer)

 

24.10.2015 KU II (Daniel)

Gebet + Segen

28.10.2015 Mittwoch (Stefan Kammerer)

 

01.11.2015 (Go Di Stefan Kammerer)

 

KU Praxis-Seminar (Stefan Kammerer + Sonja)
Mittwoch, 11.11.2015, 16-18 Uhr
Samstag, 14.11.2015, 09 – 14 Uhr
Sonntag, 15.11.2015 09.30 GoDi B‘tal

 

02.12.2015 Mittwoch (Stefan Kammerer)

 

09.12.2015 Mittwoch (Stefan Kammerer)

 

19.12.2015: KU III (Stefan Kammerer)

 

20.12.2015: GoDi (Stefan Kammerer) B‘tal?

 

Januar 2016: kein KU!

 

20.02.2016: KU IV (Sonja) oder 27.02.2016 (Stefan Kammerer)

 

12.03.2016: KU V (Sonja)

 

April: Elternabend (Sonja) Termin?

 

April: Abschluss-KU (Sonja) Termin?

 

April: Konfirmandengottesdienst (Sonja) Termin?

 

April: Generalprobe (Sonja) Termin?

 

23. April: Abendmahlsgottesdienst Kammerer?

 

24.04.2016, 10 Uhr:
Planung und Durchführung Konfirmation in St. Michael (Sonja)

 

Anmeldung zum Konfirmandenjahrgang 2015/2016!

Am 02. Juli 2015 um 19:30 Uhr findet im Gemeindesaal der Christuskirche Bühlertal, Hindenburgstr. 20, der erste Elternabend mit Anmeldung zum Konfirmationsunterricht statt.
Bitte Anmeldebögen und Stammbücher mitbringen!

Die Anmeldeformulare zur Konfirmation 2016 sind in diesen Tagen verschickt worden. Auch diejenigen, die keine Benachrichtigung erhalten haben, aber daran interessiert sind und am 31.  August mindestens 13 Jahre alt sein werden, mögen sich bitte im Evangelischen Pfarramt, Hindenburgstr. 23, melden (Tel.: 07223-72421).

Konfirmation am 26.04.2015 in der St. Johannes – Kirche Ottersweier

Konfirmation 1Am Sonntag Jubilate feierten 10 Konfirmandinnen und 12 Konfirmanden ihre Tauferneuerung zur Aufnahme in die Gemeinde Jesu Christi. Bereits am Vorabend war in der Kapelle zum guten Hirten gemeinsam das Abendmahl gefeiert worden.

Die Konfirmierten stammen aus den Teil-Gemeinden Ottersweier, Altschweier, Bühlertal, Neusatz und Sand. Von der Bühlertäler ökumenischen Band Mikado "Jesus Christ, you are my life" begleitet, zogen die Jugendlichen angeführt von Pfr. D. Baumann in die festlich geschmückte, sehr gut besuchte Kirche ein.

In der Predigt wagte Pfarrer Daniel Baumann ornitologische Vergleiche mit schlummernden, nicht genutzten Fähigkeiten, die aktiviert werden können: wächst ein Adlerküken mit Hühnerküken auf lernt es Körner-Fressen, seine Erhabenheit muß ihm aber beigebracht werden, wie auch junge Christen auf ihre Chancen aufmerksam gemacht werden müssen, wie sie ihr Leben mit Gott gestalten können.

Konfirmation 2

Ein lautes, eindeutiges "Ja, mit Gottes Hilfe" zum gemeinsamen Credo, unserem Glaubensbekenntnis, war der Beginn des Segens für die nun zu Konfirmierenden. Teamer, bestehend aus frisch Konfirmierten und Kirchengemeinderäten lasen die Beweggründe der einzelnen Konfirmanden für ihre Konfirmationsgedenksprüche vor, danach wurde durch Handauflegung das Segensgebet gesprochen und die Konfirmierten entzündeten Ihre Kerzen und stellten sie auf den Altar.

 

Nach dem Dank an die katholische Gemeinde Ottersweier für ihre Gastfreundschaft und die vielen Mitwirkenden mit kleinen Geschenken, wurde jeweils heftigst applaudiert. Möge Bundestagspräsident Lammert nicht allein bleiben mit seiner Idee, vor Kurzem in St. Bernhard in B.-Baden geäußert, die 500-jährige Kirchen – Trennung nicht zu heftig zu feiern, sondern die Verantwortung der Deutschen für die Kirchenspaltung in eine Re-Fusions-Initiative zu verwandeln, wie es die Gottesdienstbesucherin aus Ottersweier formulierte: "So voll isch sonst net am Sundig – aber mir hän doch nur den oina Gott und da gang i au zu eurer Konfi!"

Im gemeinsam gesungenen Te Deum: Großer Gott wir loben Dich, fand das Konfirmationsfest nach Wochenlosung und Segen wieder unter den Klängen von Mikado zum Auszug sein Ende: Laßt uns ziehen zu den Quellen des Lebens!

Gottesdienst der Konfirmanden am 19.04.2015

Konfirmandengottesdienst 2015Einen spannenden Gottesdienst hatten die 22 Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Christuskirche vorbereitet. In anschaulichen Szenen führten sie den Besuchern vor, wie die Wogen des Lebens Angst und Verzagtheit in einem Menschenleben auslösen können.

Eindrücklich schilderten die Jugendlichen ihre eigenen Erfahrungen mit dem Thema Glauben und sprachen der Gemeinde Mut und Vertrauen zu und die Gewissheit, dass Gott jedem von uns nahe ist und Wunder in unser aller Leben geschehen können.

 

Konfirmandengottesdienst 2015 Nr. 2 Zum gemeinsamen Kaffeetrinken kamen die Besucher anschließend in fröhlicher Runde im Gemeindesaal zusammen, wo die Konfirmanden und deren Eltern ein leckeres Kuchenbuffet vorbereitet hatten.

Hierfür bedankt sich unsere Kirchengemeinde ganz herzlich!

 

 

Konfi-Cup

Können Konfis kicken? – Na klar! Und wie! Das stellte am Samstag, den 24.01.2015, beim Konfi-Cup der Ev. Bezirksjugend in der Altenburghalle in Sinzheim unser Konfi-Kicker-Team, Emily (fehlt leider auf dem Bild), Julia, Paul, Marius, Oliver, Henry und Norman eindrucksvoll unter Beweis.

KonfiCup 2015Aus dem Stand, ohne Training, mit wenig Auswechselspielerinnen und geschwächt durch eine Rippenprellung gelang unserer multikulturellen Rhein-Schwarzwald-Mannschaft aus Bühlertäler, Ottersweierer und Hundsbacher KonfirmandInnen nicht nur problemlos der Durchmarsch durch die Gruppenspiele, sondern in der Finalrunde auch beinahe ein Sieg gegen die Gastgeber aus Sinzheim (Endstand 1:1). Nur gegen „Istan-Bühl“, die schon im vergangenen Jahr Bezirkskonfimeister wurden, musste sich unsere frisch aufspielende Traumtruppe geschlagen geben. Der hervorragende dritte Platz, das Lob und die Anerkennung der Zuschauer sowie eine Packung Lachgummi waren der verdiente Lohn, nach einem bunten Fußballtag, an welchem zehn Teams und über hundert Konfis aus unserem Kirchenbezirk fröhlich und sportbegeistert zusammenkamen.

Mit Ihrem hervorragenden Ergebnis legt unser diesjähriger Konfirmanden-Jahrgang somit die Latte sehr hoch für die nachfolgenden Generationen. Neben einem großen Dank und Lob an das Ausrichterteam um Bezirksjugendreferentin Sonja Fröhlich geht mein herzlicher Glückwunsch, mein Dank und meine große Anerkennung an unsere Supertruppe: Ihr wart spitze! Ich bin stolz auf Euch! (Daniel Baumann)

Konfirmanden Spendenaktion

Lebensmittel im Wert von 615 Euro als Spende der ehemaligen Konfirmanden für den Tafelladen

Konfispende 2014Im Wert von 615 Euro haben die ehemaligen Konfirmanden am Samstag im CAP-Markt im Bühl Lebensmittel eingekauft, die sie als Sachspende an den Tafelladen e.V. übergaben. Die Spendensumme wurde durch die Konfis selbst, ihre Gottesdienste und andere private Spenden erbracht. Frau Gross und Frau Wald haben sich sehr über die Spende und das Engagement der Jugendlichen gefreut.
Apropos: Wer sich vorstellen kann, den Tafelladen in Bühl auch tatkräftig zu unterstützen, melde sich einfach unter Tel. 07223/2874522 oder 07223/2874454

Konfigottesdienst 2014/1Gottesdienst mit den Konfirmanden Jahrgang 2013/2014 am 18.05.2014

Unter dem Thema „Freundschaft“ gestaltetendie Konfirmanden und Konfirmandinnen gemeinsam mit Pfarrer Walkling einen eindrücklichen und anschaulichen Gottesdienst in der Christuskirche.

 

 

 

Konfigottesdienst 2014/2

 

 

Nach der vorangegangenen Konfirmandenfreizeit stellte dieses einen weiteren Höhepunkt der Konfirmandenzeit dar. Im Anschluss wurde zu einem üppigen Kuchenbuffet eingeladen, das von den Konfirmanden und deren Eltern liebevoll vorbereitet war.

 

 

 

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht Jahrgang 2013/2014

Die Anmeldeformulare zur Konfirmation 2014 werden in diesen Tagen verschickt.

Auch diejenigen, die keine Benachrichtigung erhalten haben, aber daran interessiert sind und am 30. Juni mindestens 13 Jahre alt sein werden, mögen sich bitte im Evangelischen Pfarramt Hindenburgstr. 23, melden. (Tel.: 07223-72421)

Der erste Elternabend findet am Mittwoch, 03. Juli 2013, 20:00 Uhr im Gemeindesaal der Christuskirche Bühlertal, Hindenburgstr. 20, statt.
Bitte Anmeldebögen und Stammbücher mitbringen!

Konfidank 2013

Zum Abschluss ihres Konfirmationsjahres überbrachten die diesjährigen Konfirmanden mit ihrem Pfarrer Tobias Walking eine große Lebensmittelspende an den Bühler Tafelladen.
Die Konfirmanden sammelten beim Konfidank-Opfer für die Bühler Tafel. Als Danke für eine schöne Konfirmation wollten die Konfirmanden auch Bedürftige in unserer Region an Ihrer Freude über viele Glückwünsche und Geschenke teilhaben lassen.

Konfirmanden im CAP 2013

Durch den Kauf der Lebensmittel im Wert von 620 € beim CAP-Markt unterstützten sie dadurch auch diese Einrichtung der Lebenshilfe. Der Kontakt war durch die Diakonie-Mitarbeiterin und Vorstandsmitglied der Bühler Tafel e.V. Carola Wald zustande gekommen.

Lebensmittel für Bühler Tafelladen vom Konfirmandenjahrgang 2011/2012

Zum Abschluss ihres Konfirmationsjahres überbrachte eine Delegation der Bühlertäler Konfirmanden mit Pfarrer Tobias Walkling eine Lebensmittelspende an den Bühler Tafelladen.Die Konfirmanden hatten beim Konfidank-Opfer für die Bühler Tafel gesammelt. Als Dank für eine schöne Konfirmation wollten sie auch Bedürftige in der Region an ihrer Freude über viele Glückwünsche und Geschenke teilhaben lassen. Durch den Kauf der Lebensmittel im Wert von fast 450 Euro im Bühler CAP-Markt unterstützten sie auch diese Einrichtung der Lebenshilfe.

Konfirmanden_Spende_CAP

Konfirmation am 13.05.2012 in der Liebfrauenkirche Bühlertal

Alles ist möglich dem, der glaubt!
23 junge Menschen haben sich am vorletzten Sonntag im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Liebfrauen Kirche Bühlertal-Obertal von Pfarrer Tobias Walkling konfirmieren lassen. Die Konfirmation dient der Erneuerung und Vergewisserung der Taufzusage. Sie stellt in erster Linie eine Segenshandlung dar. Mit der Konfirmation erhalten die jungen Leute auch kirchliche Rechte: Sie können das Patenamt sowie kirchliche Ämter übernehmen. Zugleich ist dies die Voraussetzung für das aktive und passive Wahlrecht innerhalb der evangelischen Kirche.

Konfirmation 2012

„Jeder kann kochen“, zitierte der evangelische Pfarrer in seiner Predigt den Sternekoch Gusteau aus dem Film „Ratatouille“. Die Ratte Rémy wird in einem vornehmen Pariser Restaurant zum Starkoch – gemeinsam mit dem Küchenjungen, unter dessen Mütze sie sich versteckt und von wo aus sie den Jungen durch das Ziehen an den Haaren wie in einer Geheimsprache dirigiert, entwickelt diese Ratte einen Geschmackssinn, wie wir ihn nur erträumen können. Da verlässt jemand das übliche Lebensklischee und traut sich etwas zu ganz entgegen seiner tierischen Bestimmung – entgegen jeder Logik! „Jeder kann (!) kochen. Aber keiner kann es für sich allein! Nur alle miteinander können das Aroma des Lebens verbessern!“, so würde es Jesus Christus sagen. „Am Ende hängt alles – das Gelingen unseres christlichen Lebensmenüs – wohl davon ab, wie wir uns selbst einbringen mit unseren Gaben und Talenten, angenehmen und nerv tötenden Eigenschaften, vor allem aber davon: ob und wie wir das mit anderen zusammen tun!“, so Pfarrer Walkling weiter. „Ob wir beizeiten gelernt haben, unser Leben richtig abzuschmecken... Keiner muss und keiner kann für sich allein glücklich und erfolgreich werden – jedenfalls nicht im Sinne Gottes. Denn keiner von uns besitzt allein alle Gaben und Fähigkeiten zur Verbesserung der Welt. Aber wenn wir uns zusammentun und miteinander kochen, wenn jeder und jede von uns seinen Teil – das, was nur er oder sie an Gaben und Eigenschaften aufzuweisen hat - zum Gelingen des Ganzen beiträgt, mit Verstand und „einem guten Riecher“ für das Machbare, dann wird es gewiss einen Duft in der Welt geben, der auch vielen anderen Menschen ganz neu Appetit aufs Leben macht!“

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden bekamen zu ihrer Einsegnung einen Kochlöffel geschenkt, um nicht zu vergessen, was es mit dem christlichen Glauben auf sich hat: „Glauben heißt: Alles für möglich halten. Glauben heißt: Jeder kann kochen – aber keiner kann es für sich allein! Euer heutiges JA zum christlichen Glauben bestätigt: Ich will mir eine Schublade im Herzen bewahren, die grundsätzlich alles für möglich hält – mir ein Lebensmenü vorstellen, das mir schmeckt, das mich sättigt und dem ich selbst die nötige Würze geben kann. Ich kann! Und Gott vertraut mir, dass ich es kann.“

Pfarrer Walkling bedankte sich bei den katholischen Schwestergemeinden Bühlertal, die in ökumenischer Verbundenheit abwechselnd ihre Kirchenräume für den großen Festgottesdienst zur Konfirmation zur Verfügung stellen. Die Band Mikado umrahmte den Gottesdienst musikalisch.

Konfirmation am 15. Mai 2011

„Gottes Liebe hält …!“, unter diesem Thema wurden 24 junge Menschen der evangelischen Kirchengemeinde Bühlertal am vergangenen Sonntag von Pfr. Tobias Walkling konfirmiert.

Gottes Liebe hält ein Leben lang, so betonte Walkling unter Bezug auf Joh 15,16, auch wenn wir uns gegen ihn entscheiden. Denn bevor wir Menschen unser Ja zu Gott sagen, sei es nun in der Taufe oder zur Konfirmation, hat Gott schon längst Ja zu uns gesagt. Und dieses Ja ist unzerbrechlich. Anhand einer Marionette zeigte Walkling, dass die Fäden, die uns Menschen halten, wie Tradition und christlicher Glaube, im Verlauf eines Lebens durchaus durchschnitten werden können. Doch im Gegensatz zur Marionette fällt der Mensch nicht zu Boden, sondern bleibt gehalten von Gottes Liebe.

Musikalisch gerahmt wurde der Gottesdienst, der dankenswerterweise in der katholischen Kirche St. Michael stattfinden konnte, von der Band Mikado und Klaus Martin Kühn an der Orgel. Allen Beteiligten und Mitwirkenden sowie der katholischen Kirchengemeinde Bühlertal dankt die evangelische Kirchengemeinde nochmals herzlich und wünscht den Konfirmandinnen und Konfirmanden für ihren weiteren Lebensweg Gottes reichen Segen.

Konfirmation 2011

Aicha Barnes, Bühlertal
Aileen Allgeier, Bühlertal
Felix Bechmann, Ottersweier
Lisa Biermann, Bühlertal
Moritz Decker, Altschweier
Stina Marie Ebel, Neusatz
Tizian Ehrlich, Neusatz
Laura Friedmann, Unzhurst
Paul Galyga, Bühlertal
Lukas Harder, Altschweier
Timo Harder, Altschweier
Christian Heffner, Neusatz
Christopher Homm, Neusatz
Niklas Hörth, Neusatz
Moritz Klein, Bühlertal
Daniel Kraft, Ottersweier
Tobias Laschinsky, Bühlertal
Daniel-Karsten Peters, Bühlertal
Marco Röder, Bühlertal
Paul Rumpf, Unzhurst
Maximilian Siefert, Altschweier
Patrick Urlaub, Bühlertal
Dennis Wörner, Bühl

Dankschreiben von Pfarrer Willy Schneider

Liebe Konfirmanden und Konfirmandinnen, liebe Freunde und Freundinnen von Malaika,

Malaika Children?s Home hat mir mitgeteilt, dass die Spende der Konfirmierten
der ev. Kirchengemeinde Bühlertal angekommen ist. Der Vorsitzende Lukas
Shitekha freut sich sehr über diese Initiative und konkrete Hilfe beim Aufbau
dieser lebensfördernden Einrichtung Malaika.
Die Jugendlichen in Malaika sind stolz, dass sie Freundinnen und Freunde unter der Jugend in
Bühlertal gefunden haben, die mit ihnen konkret am Festtag der Konfirmation
teilten. Für viele Jugendliche von der Strasse ist Malaika eine zweite
Lebenschance. Für Kinder, deren Vater und Mutter an Aids gestorben sind,
wurden wir als verantwortliche Mitarbeiter neue Bezugspersonen in der
Großfamilie, darum werden wir auch Vater und Mutter genannt.

Auf der Konfirmandenfreizeit wurde das Thema Freundschaft erarbeitet.
"Ein Freund in Not ist ein
wahrer Freund" "A friend in need is a friend indeed" so haben die Malaika
Jugendlichen geantwortet und danken dieser Konfirmandengruppe, dass sie ihren
Glauben und die Nächstenliebe ernst gemeint haben im Teilen. Dadurch haben sie
dem fernen Nächsten eine neue Perspektive und Lernchance eröffnet.

Für die großzügige Spende der Konfirmierten von Euro 910,- möchten wir auch im
Namen vom Verein:
"Afrikanische - Deutsche Partnerschaft Malaika" mit Sitz in Ottenhöfen, ein
herzliches Asante sana - Vielen Dank allen Mitwirkenden und dem
Kirchengemeinderat sagen.

Mit freundlichen Grüssen
Willy Schneider 1. Vorsitzender 
 

Konfirmation am 02. Mai 2010

Auch in diesem Jahr beging unsere Kirchengemeinde die feierliche Segenshandlung der Konfirmation „unter katholischem Dach“. In der Pfarrkirche in Ottersweier hatte Stefan Kammerer im April 2005 einst die Prämie der „ökumenischen Gastfreundschaften“ feiern dürfen. Nach Konfirmationsgottesdiensten in den katholischen Pfarreien Liebfrauen und St. Michael in Bühlertal, St. Gallus in Altschweier und in der St. Borromäuskirche in Neusatz, schloss sich für Pfarrer Kammerer nun der Reigen „der gelebten Ökumene“ mit der Einsegnung der Jugendlichen des Konfirmandenjahrganges 09/10 in der restlos ausgefüllten Ottersweierer Pfarrkirche St. Johannes.

Mit dem bekannten Spiritual „Oh, when the saints go marching in“ empfing der Gospelchor St. John die Konfirmandinnen und Konfirmanden in der mit Blumen liebevoll geschmückten Kirche. Die Begrüßungsansprache hielt Pfarrgemeinderatsvorsitzender Rainer Praus. Das Lied „Lobe den Herren“ und der besonders bei Konfirmanden beliebte Psalm 23 („Der Herr ist mein Hirte“) stimmte die Besucher auf einen Gottesdienst ein, in dem es um große Worte, große Sprüche, große Gesten und große Wahrheiten ging. Die Lesung aus dem 3. Kapitel des Buches der Sprüche machte deutlich, wie machtvoll Worte sein können und wieviel ein Spruch bedeuten und bewirken kann. „Wohl dem Menschen, der Weisheit erlangt, und dem Menschen, der Einsicht gewinnt“, heißt es dort. Mit dem aus dem Matthäusevangelium entnommenen Zeilen: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jedem Wort, das aus dem Munde Gottes kommt“ öffnete Pfarrer Kammerer eine kleine Schatzkiste mit einem großen „Wortschatz“, den er für seine Predigt mitgebracht hatte. Mit verschiedenen biblischen Zitaten, die sein Sohn Jens der Truhe entnehmen durfte, wünschte er den Konfirmanden, dass die Worte Gottes ihnen Mut, Vertrauen und Orientierung auf ihrem Lebensweg schenken mögen.

Das gemeinsam mit der Gemeinde gesprochene Apostolische Glaubensbekenntnis markierte schließlich den Eintritt der Heranwachsenden ins kirchliche Erwachsenenleben. Mit einem selbstverfassten Bekenntnis und dem bewussten eigenen „Ja“ zum Glauben und zur Kirchenzugehörigkeit knüpften die Jugendlichen an ihre Taufe an, bei der einst Eltern und Paten stellvertretend für sie den Glauben bekannt hatten.

Die Abendmahlsfeier hatte für die Konfirmanden und deren Familien bereits am Vorabend in der evangelischen Christuskirche in Bühlertal stattgefunden. Nun empfingen die Jugendlichen durch Handauflegen den Segen und einen biblischen Konfirmationsspruch, den sie sich selbst ausgesucht hatten und der sie nun weiterhin auf ihrem Lebens- und Glaubensweg begleiten soll. Kirchengemeinderatsmitglied Jörg Metzger begrüßte die Konfirmanden „in der Gemeinschaft der Heiligen“ und lud sie ein, zukünftig in der Kirche mitzubestimmen und sich mit ihren Ideen einzubringen. Beim Auszug der Konfirmanden stimmten die Gottesdienstbesucher in den vom Gospelchor St. John interpretierten Spiritual „He’s got the whole world in his hands“ freudig mit ein.

Die Konfirmanden des Jahrgangs 2010 unserer Gemeinde waren:

Vanessa Belecke, Bühlertal,
Raphael Boy, Ottersweier
Luisa Brocke, Ottersweier
Luis Dreher, Bühlertal
Annika Ebel, Neusatz
Florian Färber, Bühlertal
Christian Frank, Bühlertal
Anna Galyga, Bühlertal
Jessica Heffner, Neusatz
Viola Hollek, Ottersweier
Inga Holzberg, Bühlertal
Svenja Horbach, Bühl
Caroline Jacobi, Bühlertal
Sabrina Kappler, Bühlertal
Kevin Kraft, Ottersweier
Kilian Kist, Lauf
Nora Küchler, Ottersweier
Max Link, Ottersweier
Deborah Miller, Ottersweier
Patrick Miller, Ottersweier
Svenja Müller, Ottersweier
Sandra Nöltner, Altschweier
Melanie Pfeifer, Ottersweier
Yannick Reimann, Altschweier
Franziska Schedel, Altschweier
Jan Schmidts, Neusatz
Tom Schneider, Altschweier
Thiemo Seebacher, Bühlertal
Lenina Vogt, Bühlertal
Nadine Vogt, Bühlertal

Begrüßung des Konfirmandenjahrgangs 2009

Im Gottesdienst am 21.09.2008 in der Christuskirche wurde der KU 08/09 offiziell willkommen geheißen. Mit einer "windigen" Geschichte über den Glauben aus dem Matthäusevangelium (Seewandel und Sturmstillung) und dem Symbol des Windsacks gestaltete Pfarrer Kammerer diesen Gottesdienst, der den neuen Konfis Lust und Mut machte, im kommenden Dreivierteljahr auszuprobieren, was es in der Kirche auszuprobieren gibt (einige Konfis fingen gleich damit an, indem sie die Gebete lasen) und damit ihren eigenen Glauben zu entwickeln.

Konfirmandenfreizeit 2008 in der Aschenhütte

Spiel, Spaß, Spannung - und Abendmahl: Auf diesen Nenner kann man die Konfirmandenfreizeit bringen, die 17 Jugendliche der Evangelischen Kirchengemeinde mit Ihren Betreuern und Pfarrer Stefan Kammerer am Wochenende, 10.-12. Oktober 2008 erlebten. Die Aschenhütte bei Bad Herrenalb bot den richtigen Rahmen für das ganze Programm. Turbulente Spiele, kurze Nächte, eine ausgedehnte Wanderung über Stock und Stein in den nächtlichen Wäldern rund um das Gaistal, aber auch Besinnung, nächtliche Geschichten, Information über das Abendmahl, Einübung desselben, und ein schöner sonntäglicher Gottesdienst waren die Zutaten für dieses Wochenende, das die Konfirmanden aus dem weiten Gebiet der Kirchengemeinde von Sand bis Unzhurst zusammenwachsen ließ und einen ersten Höhepunkt der Konfirmandenzeit darstellte.

=> Bericht zum Konfirmandenjahrgang 2008 (PDF)

=> Bericht zum Konfirmandenjahrgang 2007 (PDF)

=> Bericht zum Konfirmandenjahrgang 2006 (PDF)

=> Bericht zum Konfirmandenjahrgang 2005 (PDF)

=> Bericht zum Konfirmandenjahrgang 2004 (PDF)

=> Bericht zum Konfirmandenjahrgang 2003 (PDF)

=> Bericht zum Konfirmandenjahrgang 2002 (PDF)

=> Bericht zum Konfirmandenjahrgang 2001 (PDF)